Dinkelspitz

mit Sonnenblumenkernen & Leinsamen

Das Rezept für unser Dinkelgebäck mit Sonnenblumenkernen und Leinsamen lässt sich einfach und unkompliziert zubereiten und ist somit nicht nur für Backerfahrene geeignet. Durch das Dinkelvollmehl und den Saaten enthalten die Dinkelspitze einen hohen Anteil an Ballaststoffen, welche ernährungsphysiologisch sehr wertvoll sind.


Wir haben immer ein paar unserer Dinkelspitze auf Vorrat eingefroren und Backen sie bei Bedarf kurz auf, somit bekommen sie wieder eine resche Kruste und eine fluffig-weiche Krume und schmecken wie frisch gebacken. Am liebsten essen wir sie zum Frühstück, oder als Jause zwischendurch.

Rezept drucken

ZUTATEN

für ca. 12 Stück


QUELLSTÜCK

150g warmes Wasser (40°C)

100g Leinsamen

50g Sonnenblumenkerne

HAUPTTEIG

Quellstück

400g Plattner’s Premium Dinkelmehl

50g Plattner´s Premium Dinkelvollmehl

25g Plattner‘s Premium Roggenmehl Type 2500

200g Wasser

40g Roggensauerteig „lievito madre“

13g Salz

15g Hefe

10g Öl

10g Plattner‘s Premium Malzmehl


QUELLSTÜCK

Für das Quellstück Leinsamen und Sonnenblumenkerne mit dem warmen Wasser übergießen und miteinander verrühren. Anschließend abgedeckt für mindestens 3 Stunden quellen lassen.


HAUPTTEIG

Alle Zutaten für den Hauptteig gemeinsam mit dem Quellstück in der Küchenmaschine ca. 5 Minuten auf langsamer Stufe mischen. Danach für weitere 2-3 Minuten mit der schnelleren Stufe auskneten. Nach dem Kneten den Teig zugedeckt bei Raumtemperatur für ca. 30 Minuten rasten lassen.


AUFBEREITUNG

Nach der Teigruhe den Teig auf einer mit Dinkelmehl bemehlten Arbeitsfläche stürzen und in gleich große Stücke (ca. 80g) teilen. Die einzelnen Teigstücke rundschleifen und danach zugedeckt für rund 20 Minuten ruhen lassen.

Anschließend aus den Teiglingen die gewünschten Gebäckstücke formen.

Paul´s Tipp: Für die typische Dinkelspitzform die Teiglinge zu dünnen „Teigflecken“ ausrollen und anschließend unter leichter Spannung zusammenrollen.

Die fertig geformten Gebäcke auf das Backblech setzen und für ca. 60 Minuten zugedeckt bei Raumtemperatur aufgehen lassen.


BACKEN

In der Zwischenzeit das Backrohr auf 240°C Ober-/Unterhitze aufheizen. Die aufgegangenen Gebäckstücke für ca. 20-22 Minuten backen. Bei Bedarf die Gebäckstücke vor dem Backen mit Wasser bestreichen und mit den gewünschten Saaten bestreuen und einschneiden.


Wichtig! Gleich nach dem Einschießen in den Ofen sollte man ca. 1/8l Wasser (ca. 1/2 Teetasse) direkt auf den Ofenboden gießen. Wichtig ist, die Ofentür nach dem Aufguss schnell wieder zu schließen. Somit bekommt das fertige Gebäck eine schönere Form und Farbe.



Viel Spaß beim Nachbacken und gutes Gelingen!

Paul & Leni