Marillenspitz

mit cremiger Topfenfülle.

Trotz der (leider) geringen Marillenernte 2020 haben wir es dennoch geschafft uns ein paar zu ergattern. Damit wir auch länger etwas von den köstlichen Marillen haben, wurden sie von uns voller Freude in Zuckerwasser eingelegt. Jetzt, nur zwei Wochen später konnten wir uns nicht mehr zurückhalten und mussten die auf Vorrat eingelegten Marillen bereits verbacken. (Das Verlangen danach war nach der heurigen knappen Ernte einfach zu groß)


Für unser Rezept können natürlich auch genauso gut gekaufte eingelegte Marillen verwendet werden, wir empfehlen jedoch eingelegte Marillen zu verwenden, da sie sonst austrocknen könnten.


Rezept drucken

ZUTATEN

für ca. 15 Stück


GERMTEIG

600g Plattner’s Premium Weizenmehl Type 700

1 Ei

200g Milch (lauwarm)

90g Butter (Zimmertemperatur)

8g Salz

80g Zucker

42g Hefe

Zitronenabrieb einer 1/2 Zitrone


TOPFENFÜLLE

250g Bröseltopfen

40g Staubzucker

1 Dotter

15g Maizena

10g Rum

Prise Bourbon Vanillepulver

Zitronenabrieb einer 1/2 Zitrone


+ ca. 10 Stück Marillen


GERMTEIG

Alle Zutaten für den Germteig in einer Rührschüssel vermengen und für ca. 8 Minuten auf langsamer Stufe kneten lassen. Anschließend den Teig für weitere 4 Minuten auf schneller Stufe weiterkneten. Der Teig sollte schön glatt und seidig sein und sich als Ganzes von den Knethacken lösen lassen.


Den fertigen Teig nun bei Raumtemperatur zugedeckt für ca. 60 min gehen lassen, bis sich das Volumen des Teiges verdoppelt hat.


TOPFENFÜLLE

In der Zwischenzeit die Topfenfülle zubereiten. Hierfür alle Zutaten gut miteinander verrühren, bis eine cremige Konsistenz entsteht.


AUFBEREITUNG

Den Backofen auf 180 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.


Nach der Gehzeit den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche dünn zu einem Rechteck ausrollen. Anschließend ca. 15 gleich große Quadrate aus dem Teig schneiden.


Die Topfenfülle jeweils diagonal auf die einzelnen Quadrate verstreichen und auf beiden Ecken eine Marillenhälfte setzen. Die gegenüberliegenden Ecken des Quadrates überlappend zusammenschlagen und gut festdrücken.


Paul´s Tipp: Wer möchte kann aus dem Teig gewöhnliche Topfengolatschen formen und in die Mitte eine eingelegte Marille setzten.


BACKEN

Die Marillenspitz mit dem übrig gebliebenen Eiweiß bestreichen und bei 180 °C Ober-/Unterhitze im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten goldbraun backen.



Viel Spaß beim Nachbacken und gutes Gelingen!

  • Facebook
  • Instagram

©2020 by Paul´s Brotmacherei